Irgendwann hat alles mal ein Ende – auslaufende Microsoft Produkte

Der IT-Branche sagt man häufig eine extreme Kurzlebigkeit der Produkte nach. Das stimmt so nicht immer, denn der Hersteller Microsoft hat hier bei fast all seinen Produkten einen genauen Fahrplan. So steht meist bei der Produkteinführung schon fest, wie lange Microsoft Unterstützung dafür garantiert. Dies sind in der Regel mindestens fünf Jahre und danach werden keine sicherheitsrelevanten Produktaktualisierungen mehr zur Verfügung gestellt. Eine Unterstützung bei technischen Problemen wird ab diesem Zeitpunkt ebenfalls nicht mehr angeboten.

Einige Betriebssysteme und Anwendungen von Microsoft laufen im Jahr 2020 aus. Sie sollten diese Produkte daher im Laufe dieses Jahres gegen eine neue Lösung ersetzen! Hier eine Auflistung der wichtigsten betroffenen Produkte:

Windows Server-Betriebssysteme
Small Business Server 2008 (13.01.2020)
Small Business Server 2011 (13.01.2020)
Server 2008 R2 (13.01.2020)

Windows Client-Betriebssysteme
Windows 7 – SP1 (14.01.2020)
Windows 8.1 (10.01.2023)

Windows Applikationen
SQL-Server 2008/R2 (09.07.2019)
Exchange Server 2010 (13.01.2020)
Exchange Server 2013 (11.04.2023)

Da es kein direktes Nachfolgeprodukt für den SBS gibt, wird Ihnen der folgende Beitrag eine Hilfe bei der Orientierung geben können:

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über Ihren Beitrag!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.